Logo-Redesign für Huber + Oberegger

Vor ein paar Monaten traten die Zahntechnikermeister Christoph Huber und Harald Oberegger an mich heran, um ihr Corporate Design zu erneuern. 2003 machten sich die beiden mit ihrem eigenen Dentallabor selbständig und innerhalb des letzten Jahres wurde die Unzufriedenheit mit dem aktuellen Design immer größer.

Das neue Logo von Huber + Oberegger in der Präsentationsmappe

»Die Zeiten haben sich geändert. Früher hat es gereicht, wenn man seine zwanzig Zahnärzte als Kunden hatte. Jetzt soll es auch ein Kauferlebnis für den Arzt sein, wenn er Produkte von uns bezieht.« erklärt mir Harald Oberegger. Die Konkurrenz ist härter geworden und so manche Ärzte lagern im globalen Markt die Zahntechnik nicht nur nach Ungarn oder Rumänien, sondern nach China oder gar auf die Philippinen aus. »Wir machen eine gerade, ehrliche Arbeit und liefern ein Qualitätsprodukt aus Österreich. Wir arbeiten mit den Zahnärzten direkt zusammen. Da wir zwei Meister sind, kann immer einer beim Kunden direkt vor Ort sein.« sagt mir Christoph Huber.

 

Das alte Logo von Huber & Oberegger
Das alte Logo von Huber & Oberegger

 

Am alten Design vermittelt die kalte Farbgebung in Kombination mit der Schriftart Eurostile einen eher distanzierten und sehr technischen Eindruck. Auch das Foto der Lippen hat wenig Eigenständigkeit, lässt sich nicht gut reproduzieren und ist somit als Logo eigentlich ungeeignet. In der Neuausrichtung soll nun vor allem das Verbindende zwischen Zahntechnik und Arzt, Patient und Zahntechnik hervorgehoben werden. Das visuelle Auftreten soll Professionalität, Zuverlässigkeit und Offenheit darstellen. Außerdem ist es wichtig eine freundliche und einladende Atmosphäre zu erzeugen.

 

Das neue Logo
Das neue Logo

 

Das neu gestaltete Logo erfüllt diese Ansprüche unmittelbar. Für die Schriftmarke habe ich die wunderschöne Aller von Dalton Maag in den Schnitten Bold und Light verwendet (und liebevoll Buchstabenabstände ausgeglichen). Die dunkelgraue Groteskschrift erzeugt einen sauberen und seriösen Eindruck der durch die freundliche Bildmarke akzentuiert wird.

Mittlerweile habe ich auch schon die Anwendungen im Corporate Design präsentiert. An der Erneuerung des Webdesigns wird ebenfalls gerade gearbeitet. Die komplette Auswahl werde ich nach Fertigstellung des Drucks und der Programmierung ins Portfolio stellen. Bis es aber soweit ist gibt’s hier mit der Visitenkarten eine kleine Vorschau:

Vorderseite Visitenkarte Huber + Oberegger

Rückseite Visitenkarte Huber + Oberegger


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

  1. Ich habe deine Zeilen nur überflogen, aber der Satz „Was ich vorher in Filmen für kitschig und banal hielt wurde…