Das Glück ist nur ein Popcorn entfernt

Im Augenblick bin ich sehr glücklich und stolz. Genau in diesem Augenblick. Morgen zu Mittag ist die mein Studium abschließende Präsentation meiner Diplomarbeit. Unglaublich, dass dieser wichtige Tag, auf den ich eigentlich seit zweieinhalb Jahren warte schon so nahe ist. Bis dahin ist auch noch viel zu tun. Meine Beamer-Präsentation muss ich vorbereiten und die Arbeiten auf Präsentationspappen kaschieren.

Ob ich mit meinem Projekt zufrieden bin, weiß ich eigentlich noch nicht. Die Ulli, die mich während der Diplomarbeit betreut hat, hat mich in unserer letzten Stunde gefragt, ob ich es schon lieb hätte. Ich weiß, dass ich einige Teile davon lieb habe und sie mich im Moment verdammt glücklich machen. Und eine Sache davon ist die Popcorn-Tüte. Ich finde sie ist so wünderschön geworden und ich freue total darauf sie morgen mit echten Beethoven-Popcorn gefüllt der Kommission zu reichen, um sie zu bestechen.

Ich frage mich was das morgen für ein Gefühl sein wird, wenn alles, die ganzen 3 1/2 Monate nach 25 Minuten Präsentation vorbei sind. Ich werde bestimmt etwas wehmütig sein oder sonst etwas, aber im Moment bin ich beim Anblick meiner Popcorntüte einfach nur glücklich und vergesse den Zeitdruck bis morgen …

beethoven_popcorn_01

beethoven_popcorn_03 beethoven_popcorn_02


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  1. Ich habe deine Zeilen nur überflogen, aber der Satz „Was ich vorher in Filmen für kitschig und banal hielt wurde…