Tattoo-Session

Lukas sein Gangster-Tatoo

Mein sentimentales Knast-Tattoo

Ein weiterer Uni-Tag und der Spaß sich gegenseitig zu bekritzeln. Der Lukas durfte meinen Arm und ich seinen optisch aufmöbeln. Er hat einen sehr intellektuellen, leicht versifften Humboldt-Lehrgangsabsolventen, der zur Hälfte seines Körpers aus einem Flaschenboden besteht, verpasst bekommen. Der Lukas schaut übrigens nicht wirklich so verkrüppelt aus, es ist einfach nur ein sehr genialer Schnappschuss. Ich schau wirklich so aus. Und das liebliche Herz auf meinem Oberarm? Es existiert in einer himmlischen Umgebung und ist leidvoll durchstochen. Aber wer ist Gabi? Ja, das ist auch der Lukas. Woher er den Namen hat, weiß niemand mehr. Und ob wir uns in den nächsten Tagen weiterhin entstellen werden, ist ebenso in der Welt des Verborgenen …


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  1. Ich habe deine Zeilen nur überflogen, aber der Satz „Was ich vorher in Filmen für kitschig und banal hielt wurde…