Wenn sprechende Grabsteine mit Sonderangeboten locken

Say Hallo to Grabstein

Auf der Jagd nach einem frischen Skizzenbuch für meine praktische Diplomarbeit war ich letzten Samstag beim Boesner in Wien, Simmering. Auf dem etwa vierminütigen Weg von der U-Bahn-Station zum Wunderland aller Grafik- und Malereibesessenen kam ich am Grabsteinland vorbei. Schon immer fand ich die Fassade des Hauses etwas bizarr – zeig bloß alle Steinsorten, die du hast, sonst merken die Leute nicht, was es hier alles zu kaufen gibt. Dieses Mal ist mir aber die seltsame Art der Bepreisung aufgefallen: neonfarbige Sprechblasen mit in Edding geschriebenen Zahlen. Großartig! Wenn der Tod zu einem spricht und das auch noch im Winterschluss-Verkauf!

Das Grabsteinland vom FernenGesprächstherapie mit RabattSchau sich einer diese mächtige Fassade an …


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

  1. Ich habe deine Zeilen nur überflogen, aber der Satz „Was ich vorher in Filmen für kitschig und banal hielt wurde…